TRIGONOS mit Leica iCONalpine auf der Interalpin 2017

Großer Andrang auf der Interalpin 2017
Leica iCONalpine präsentiert umfassendes Cockpit für Schnee- und Betriebsmanagement

Mit mehr als 26.000 Besuchern aus über 80 verschiedenen Nationen gilt die Interalpin als weltweit bedeutendste Fachmesse für alpine Technologien. Leica iCONalpine war 2017 zum dritten Mal mit dabei und präsentierte neben bewährten Features Erweiterungen, die aus dem 3D Schneehöhenmesssystem ein umfassendes Cockpit für das gesamte Schnee- und Betriebsmanagement machen. Auch eine Handy-App zur Aufgabenverteilung, mit der eine protokollierte Kommunikation zwischen Büro und Piste Realität wird, wurde dem Messepublikum vorgestellt. Inzwischen sind in österreichischen, italienischen, schweizerischen und französischen Schigebieten mehr als 170 Leica iCONalpine Systeme im Einsatz.

Die wichtigste Grundlage für eine funktionierende Schneehöhenmessung ist ein hochauflösendes Sommermodell, das neben dem Gelände auch GIS-relevante Daten wie Leitungen, Stützen, Grundstückskataster etc. beinhaltet. Als eines der größten Vermessungsunternehmen in Westösterreich ist TRIGONOS deshalb der ideale Leica iCONalpine Vertriebspartner. Mittels Befliegungen werden hochwertige digitale Modelle vom Gelände im Sommer erstellt. Ergänzend dazu können kleinräumig z.B. mit einem für Mähfahrzeuge adaptierten Messsystem oder punktuell mit dem Rover (Messstock) jährliche Änderungen wie Speicherteiche, neue Pisten etc. kosteneffizient eingemessen werden.